HACCP-Standards

HACCP Standards

Das Hazard Analysis and Critical Control Points-Konzept (HACCP) ist ein klar strukturiertes und auf präventive Maßnahmen ausgerichtetes Werkzeug, das zur Vermeidung von Gefahren im Zusammenhang mit Lebensmitteln angewendet wird.

HACCP-Maßnahmen

  1. Durchführen einer Gefahrenanalyse
  2. Identifikation der für die Sicherheit der Lebensmittel kritischen Kontrollpunkte
  3. Festlegung von Eingreifgrenzen an den jeweiligen kritischen Kontrollpunkten
  4. Einrichten von entsprechenden Überwachungsverfahren an den kritischen Kontrollpunkten
  5. Einrichten von Korrekturmaßnahmen für den Fall von Abweichungen
  6. Einrichten von Evaluierungsmaßnahmen zur Überprüfung der Effizienz des festgelegten HACCP-Systems
  7. Einrichten einer Dokumentation der Maßnahmen

HACCP-Vorteile

  1. Gewährleistung von sicheren Lebensmitteln
  2. Erfüllung rechtlicher Anforderungen
  3. Ersparnis bei den Qualitätskosten und Verbesserung des Systems
  4. Verringerung von Reibungsverlusten zwischen einzelnen Abteilungen
  5. Proaktives Management

Risikomanagement
Bei HACCP werden viele Methoden, die auch beim Risikomanagement nach ISO 31000 angewandt werden, ebenfalls verwendet. Allerdings beschränken sich diese Methoden auf die Verhinderungen von Gefahren in der Lebensmittelhygiene.

Jedes Unternehmen, das Lebensmittel herstellt oder mit ihnen umgeht, muss laut der Verordnung ein HACCP-Konzept haben und das auch dokumentieren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hazard_Analysis_and_Critical_Control_Points

Produktanfrage Suche +49 6181 189096-0 E-Mail senden