Flüssiger Stickstoff kühlt das Mahlgut vor der kryogenen Vermahlung bei Ebbecke Verfahrenstechnik

Erweiterung des kryogenen Mahlzentrums Zentrum für kryogene Verfahrenstechnik

Gemeinsam mit unserem strategischen Partner, der Firma Air Liquide Deutschland GmbH, wird das neue Zentrum mit vakuumierten Ringleitungen ausgestattet.

Hierdurch werden wir bis zu 8 Anlagen kryogen versorgen können. Die entsprechende Flüssigstickstofflageranlage mit Verdampfer zur Herstellung von Kaltstickstoffgasen ist bereits installiert und wird an diese Ringleitung angeschlossen.

Alle Abgänge der Ringleitung werden mit einer eigenen Stickstoff-Steuerung ausgestattet, sodass wir flexibel die unterschiedlichsten Anlagen und Anlagenkomponenten anschließen können um für unsere Kunden gerade im Bereich von 3D-Druckerpulver-Aufbereitungen und chemischen Produkten zeitnahe Verarbeitungen zu ermöglichen.

An die Anlage angeschlossen werden unter anderem die folgenden Anlagenkomponenten:

  • Stiftmühle, gegenläufig, Fabrikat Netzsch Condux, Type CUM 300
  • Weitkammerstiftmühle, Fabrikat Hosokawa Alpine, Type CW 250
  • Universalstiftmühle, Fabrikat Hosokawa Alpine mit Mahlscheibendurchmesser 160 mm
  •  Hammer-Schneid-Mahlkombination, Fabrikat Fitz Patrick, Rotordurchmesser 300 mm
  • Gegenstrahlmahlanlage, Fabrikat Hosokawa Alpine, Type AFG 200
  • Gegenstrahlmahlanlage, Fabrikat Hosokawa Alpine, Type AFG 400
  • Spiralstrahlmühle, Fabrikat Ebbecke, Type ESM 450

Die neue Ringleitung wird Ende Februar 2021 in Betrieb genommen und gewährleistet eine wesentliche Erweiterung der Kapazitäten im Bereich der kryogenen Be- und Verarbeitung und Vermahlung von innovativen neuen Produktbereichen.

Ebbecke Verfahrenstechnik Logo Air Liquide