pH-Wert

Wertetabelle

Der pH-Wert ist ein Maß für die Stärke der sauren bzw. basischen Wirkung einer wässrigen Lösung. Der Begriff leitet sich von „pondus Hydrogenii“ oder „potentia Hydrogenii“ (lat. pondus, n. = Gewicht; potentia, f. = Kraft; hydrogenium, n. = Wasserstoff) ab.

Die Einteilung für reines Wasser und verdünnte Lösungen bei 25 °C:

  • pH < 7 entspricht einer Lösung mit saurer Wirkung
  • pH = 7 entspricht einer neutralen Lösung
  • pH > 7 entspricht einer alkalischen Lösung (basische Wirkung)

Der pH-Wert lässt sich im klinischen Alltag mithilfe einer Blutgasanalyse (BGA) sehr einfach und schnell bestimmen. Dies ist auch auch in der Notfallmedizin äußerst bedeutsam, da der pH-Wert des Blutes in vielen Fällen als wichtiger Hinweis auf bestimmte Krankheiten oder Störungen dient. Hierbei schaut der Arzt als Erstes, ob der pH-Wert höher oder niedriger ist als bei gesunden Menschen.

  • Fällt der pH-Wert im Blut unter 7,37, liegt eine Azidose vor.
  • Steigt der pH-Wert auf 7,45 oder höher, sprechen Ärzte von einer Alkalose.

Im Labor der Ebbecke Verfahrenstechnik AG ist eine exakte Bestimmung des pH-Wertes wichtig für viele Gebinde. Neben der Bestimmung des Wassergehaltes und der Feuchte sowie der Korngrößenanalyse definiert das Team die Kornform, erstellt mikroskopische Aufnahmen und ermittelt die Schüttdichte, Stampfdichte oder Glührückstände.

Suche +49 6181 189096-0 E-Mail senden